3 Amigos - generiert mit KU

In der agilen Softwareentwicklung sind die 3 Amigos eine bewährte Methode, um sicherzustellen, dass ein Feature sowohl funktional als auch benutzerfreundlich ist. Dabei ist eine Assoziation zum Kultfilm aus den 80er Jahren vorhanden.

Der Film “Die drei Amigos” (“Three Amigos” im Original) aus dem Jahr 1986 ist eine Westernkomödie, die von drei Schauspielern handelt, die glauben, sie hätten einen Auftritt in einem echten Wildwest-Film. Tatsächlich wurden sie jedoch von den Bewohnern eines kleinen mexikanischen Dorfes als echte Revolverhelden engagiert, um sie vor einem gefährlichen Banditen zu schützen. In diesem unterhaltsamen Film handelt es sich daher um eine ungewöhnlichen Gruppe von Helden, die sich unerwartet in einer gefährlichen Situation wiederfinden und es so zu vielen lustigen Situationen und komischen Missverständnissen kommt.

Jeder der drei Amigos trägt dabei auf seine Weise zum Erfolg bei: Lucky Day (gespielt von Steve Martin) ist mutig und führt die Gruppe an, Dusty Bottoms (gespielt von Chevy Chase) ist wagemutig und optimistisch und Ned Nederlander (gespielt von Martin Short) ist humorvoll und einfallsreich. Gemeinsam schaffen sie es, den Bösewicht El Guapo zu besiegen und das Dorf zu retten.

Der Film zeigt die Wichtigkeit von Zusammenarbeit und Unterstützung, um gemeinsame Ziele zu erreichen. Die drei Amigos müssen ihre Egos hinten anstellen und als Team arbeiten, um erfolgreich zu sein.

Diese Haltung der 3 Amigos ist die Basis für jedes erfolgreiche Team. Gerade bei komplexen Problemen können durch bewusste Perspektivwechsel viele Missverständnisse vermieden werden. Die 3 Amigos Methode ist somit ein kollaboratives Treffen und wird in der agilen Softwareentwicklung im Bereich des agilen Testen angewendet. George Dinwiddie verwendete den Begriff „drei Amigos“ erstmalig in diesem Sinne in einem Blogbeitrag im Jahre 2009 mit dem Titel  If you don’t automat Acceptance Tests?

Perspektiven der 3 Amigos

Der Begriff 3 Amigos bezieht sich in diesem Zusammenhang auf die drei Rollen, die typischerweise an einer Diskussion beteiligt sind: Entwickler, Tester und Product Owner bzw. Business Analyst. Jeder bringt eine andere Perspektiven in die Diskussion mit:

  • Business: Welches Problem versuchen wir zu lösen?
  • Entwicklung: Wie könnten wir eine Lösung entwickeln, um dieses Problem zu lösen?
  • Testen: Was ist damit, was könnte möglicherweise passieren?

Ziele der 3 Amigos

Das Ziel am Ende ist es, sicherzustellen, dass alle drei Parteien gemeinsam an einer Anforderung oder Problemstellung arbeiten und dies gemeinsam diskutieren. Das erhöht die Qualität der Anforderungen bzw. Ergebnis und hilft bei jedem Arbeitsschritt, Missverständnisse und Fehler frühzeitig zu erkennen und zu beheben.

  • Baut ein gemeinsames Verständnis über die Absicht eines Arbeitsschritts auf.
  • Identifiziert Missverständnisse und Verwirrung frühzeitig und ermöglicht ein früheres Lernen bei der Bereitstellung eines Arbeitsschritts.
  • Bietet die Möglichkeit die Personen gezielt für die Diskussionen auszuwählen. Dabei kann jederzeit der Kreis auch erweitert werden.

Vorgehensweise der 3 Amigos

Der nachfolgende Testprozess stammt aus einem Team, das ich vor Jahren als Scrum Master begleitet habe.

  • Schritt 1: Thema für die Amigo Session identifizieren, Personen und Ziel der Session benennen.
  • Schritt 2: Session durchführen. Session sollte max. eine halbe Stunde dauern und die definierten Schritte durch das Team abgearbeitet werden.
  • Schritt 3+4: Parallele Entwicklung und Ausführung der automatisierten Test und des umzusetzenden Themas. Bei erfolgreicher Durchführung erfolgt das Deployment auf der Testumgebung
  • Schritt 5: Manueller Test und Review der Testszenarien. Bei erfolgreicher Durchführung erfolgt das Deployment auf der Produktionsumgebung
  • Schritt 6: Ausführung der automatisierten Test auf der Produktionsumgebung.

Tipp: Zur Beschreibung dieser konkreten Testszenarien hat sich  Gherkin etabliert. Durch die einfache Struktur mit Given, When und Then Schlüsselwörten ist es für jeden leicht zu erfassen. Zusätzlich entstehen systematisch die Akzeptanzkriterien einer Anforderung.

Wer noch tiefer ins Detail einsteigen will, dem empfehle ich das nachfolgende Video:

Weitere Anwendungsfälle der 3 Amigos Methode

Das Prinzip von den 3 Amigos lässt sich meiner Meinung nach auf jedes komplexe oder neuartige Thema auch außerhalb der agilen Softwareentwicklung übertragen, bei dem verschiedene Perspektiven für die Umsetzung notwendig sind. Ich sehe insbesondere den Vorteil darin, dass die 3 Amigos sich auch immer nur temporär zusammenfinden können und automatisch unnötige Schleifen in der Kommunikation vermieden werden.

  • Beim Durchlaufen von verschiedenen Abteilungen in der Ausbildung mit den Perspektiven: Ausbilder, Azubi und Fachabteilung. Ziel der Amigos ist es, gemeinsam einen Bestandteil des Ausbildungsplanes umzusetzen.
  • In kleinen Teams mit unterschiedlichen Projektthemen im Bereich Veranstaltungsmanagement mit den Perspektiven: Veranstaltungsorganisator, Projektleiter oder Themengeber sowie Referent. Ziel der Amigos ist die gemeinsame Durchführung der Veranstaltung.

Welche Anwendungsfall fällt dir noch ein? Willst du die 3 Amigo Methode mal ausprobieren?

Noch kein Beitrag vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.